|| Über das Blog

Wie mit Fallobst, so ist es auch mit den Dingen, die sich in und um Augsburg so zutragen, vorfallen und stattfinden. Sie können gut, weniger erfreulich, betrüblich oder gar überraschend sein. Auch die vom Baum gefallenen Früchte können genießbar oder ungenießbar sein. Bei manchen löst das Obst Freude aus, manchmal versteckt sich darunter auch die ein oder andere Überraschung und nicht selten befinden sich unter dem ganzen Haufen auch ein paar Faule.

Das oder der Blog  beschäftigt sich querbeet mit den verschiedensten Dingen, die in Augsburg Stadt und Land so geschehen. Sachen, über die die Stadt und die Bürger sprechen, die beschäftigen,  gefallen oder missfallen. Gerade das was Lust und Laune macht, wozu man eine Meinung oder eben keine hat, was einem aber am Herzen liegt.

Für wen ist das Blog geschrieben?

Schlicht und einfach für jeden, der sich für die Stadt interessiert, für die Menschen die dort leben oder für die, die mehr über die Stadt und das Umland erfahren möchten. Für all diejenigen, die den Meinungen anderer aufgeschlossen gegenüber stehen, die Lachen oder sich mit Diskussionen beteiligen wollen oder eigene Geschichten erzählen möchten.

Die Vision, das Vorhaben

Irgenwann ein Blog von Augsburgern, für Augsburger und andere zu sein. Mit vielen weitreichenden Themen, die zum Schmunzeln, Lachen oder Nachdenken anregen. Über den gesprochen, geschimpft und manchmal auch geflucht wird. Der anerkannt, geschätzt und gelobt wird, weil er die Dinge so anspricht wie sie sind und den Finger auch mal in die Wunde legt.

Wer sich also beteiligen möchte, der ist eingeladen, auf fallobst auxburg die eigenen Erlebnisse, Erfahrungen und Meinungen mitzuteilen. Ungezwungen und frei in der Themenwahl.